Dancing in “Day of the innocents” by Leyya Mona Tawil @ Dock 11 Berlin

Vorstellungen:
09., 10., 11. und 12. Juli 2015, jeweils 20.30 Uhr

DOCK11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin
Ticketreservierungen: ticket@dock11-berlin.de, 030-35120312

Tickets 10.- Euro

Day of the innocents [enter The Martyr]

Leyya Mona Tawil empfängt verschiedene Berliner Künstler als Gäste: die MusikerInnen Frank Gratkowski, Hilary Jeffery, Julia Reidy und die TänzerInnen Manuela Tessi, Yannis Karalis und Irene Cortina Gonzalez. Für diese Musiker und Tänzer hat sie ihr früheres Stück 2 π r neu angelegt und The Martyr entwickelt. Die Arbeit begann in Detroit und soll als Multi-City-Projekt 2017 Premiere feiern. Das Thema des Stücks ist der Klang: der Klang der Arbeit, des Krieges; von Kriegern und Abeitern. “Day of innocents” im DOCK 11 ist nun ein Durchlauf dieser Idee und soll ein Vergebungsritual darstellen. Den ersten Schritt vom letzen. Den letzten Schritt vom ersten.

Konzept / Komposition / Choreographie: Leyya Mona Tawil

Leyya Mona

Ein Projekt von DANCE ELIXIR.

Tawil is joined by a cast of Berlin-based artists: musicians Frank Gratkowski, Hilary Jeffery, Julia Reidy, and dancers Manuela Tessi, Yannis Karalis and Irene Cortina Gonzalez. Tawil enters this new work, The Martyr, by applying her 2 π r  score for dancers and musicians. The Martyr began in Detroit, and is a multi-city project that will premiere in 2017. It is ultimately about resound: the work, the war, the warrior, the worker. This iteration at Dock11, Day of the innocents, is a ritual of absolution. The first step of the last. The last step of the first.

Concept / Composition / Choreography: Leyya Mona Tawil

Photo: Ricardo Esway
A project of DANCE ELIXIR.

Dance-Elixir-_DOTI_photo-by-Ricardo-Esway_739