Dancing “destroy” by Leyya Mona Tawil @ Ballhaus Naunynstraße. Berlin

Eine Performance konzipiert und choreografiert von Leyya Mona Tawil

12. September 2016, 20:00 Uhr
Eintritt 14 € / 8 € Ticket kaufen

Kombiticket kaufen: Destroy // After the last sky / Berlin + An Assault on Memory

 

Kann Tanz zerstört werden? Leyya Mona Tawil rekonstruiert Destroy // an jedem Ort immer wieder neu. Das Stück ist komponiert, aber nur lose. Die jeweils beteiligten Künstler*innen setzen sich dabei Mechanismen aus, die ihnen das Tanzen zunehmend unmöglich machen und das tänzerische Material zur Evolution und zum Zerfall zwingen. Im Verlauf des Stücks zerstört der Tanz sich selbst. Destroy // hat eine bedeutende psychologische Komponente und spiegelt sowohl die Teilnehmenden als auch das kulturelle Umfeld wider. Als Künstler*innen und als Palästinenser*innen, sagt Leyya Mona Tawil, haben wir tagtäglich mit dem Konzept der ‚Zerstörung‘ zu tun. Wenn wir gegen diese Mauer stoßen, treiben wir das Alte aus und arbeiten mit Nachdruck auf das Neue hin.

 

…………………………………

 

 

Can a dance be destroyed? Leyya Mona Tawil builds the dance on location in one day. The performance is composed, but untethered. The artists involved attempt a work imbedded with mechanisms that make its execution increasingly impossible, forcing the material into stages of evolution and deterioration. In performance, the dance destroys itself. Destroy has a significant psychological component and is a reflection of the participants and the cultural environs. As artists and Palestinians, Leyya Mona Tawil says, we are engaged in the concept of “destruction” on a daily basis. As we come up against this wall – we exorcize the old, and work vigorously for the new.

destroy

 foto© Ricardo Esway